Jakob Kupfer

Ich sehe was,

was Du nicht siehst

Einzelausstellung

22. November 2012 bis 16. Februar 2013


Er ist ein Lichtbildner im besten, althergebrachten Sinne: Jakob Kupfer verdichtet diffuse Farb- und Lichtreflexe zu kunstvollen Reflexionen. Er bildet keine Dinge ab, sondern lässt das Licht selbst neue Welten malen. Seine Lichtbilder sind Momentaufnahmen einer sich wandelnden Wirklichkeit. Sie machen magische Welten sichtbar, die uns sonst der Fluss der Zeit verbirgt. Dabei sind diese Lichtbilder – obwohl auf fotografischem Weg entstanden – veritable Gemälde: Originale aus Pigment, Wachs und Papier.

You can't see what I see

solo exhibition

November 22nd, 2012 to February 16th, 2013


He is a photo painter in the best, traditional sense: in his photo paintings Jakob Kupfer creates compact works of art out of diffuse colour and light reflections. Kupfer does not merely depict things; rather, he lets the light itself live out its creative streak. These photo paintings, as snapshots of the ever-changing light flux, render visible fantasy worlds painted from light. Kupfer sees these works – although created in a photographic manner – as paintings; unique works of pigment and wax on paper.

represented by mianki.Gallery